Straßenwetter: Auf Regen folgt Stau

das Stau-Bild und das Wetter-Bild neben einander gelegt, zusammen mit einem Bild, auf dem nur der Wolken-Bereich farbig ist, zeigen den Zusammenhang zwischen Wetter und Verkehr
Im direkten Vergleich sieht man einen Zusammenhang

Schlechte Sicht, starker Wind, Pfützen oder Glatteis: Es gibt viele Faktoren, die uns zu langsamerem und vorsichtigerem Fahren zwingen. Was daraus folgt ist eigentlich ganz klar, auch wenn wir es uns selten bewusst machen: Das Wetter kann Stau verursachen.
Nun wird das arme Wetter generell für vieles verantwortlich gemacht und immer gerne bemäkelt. Schaut man sich jedoch eine Stau- und eine Wetterkarte im Vergleich an, kann man manchmal erstaunliche Parallelen beobachten.


 

Wenn Sie sich über Stau und Straßenwetter auf dem Laufenden halten möchten, bieten diesen Service einige Online-Wetterdienste (z.B. wetter.net) an.
Übrigens gibt es auch immer mehr Navigationsgeräte, die das Straßenwetter in ihre aktuelle Kartenansicht aufnehmen. Zu nennen wären da z.B. die Navis von Garmin.

 

Straßenwetter – Das können Sie als Unternehmer tun:

Seine Effizienz kann ein Unternehmen, welches das Straßenwetter beachtet, natürlich nicht direkt beeinflussen, ebenso wenig wie es das Wetter selbst beeinflussen kann. Wer aber das Wetter in sein Echtzeit-Management miteinbezieht, kann Verzögerungen vorhersehen oder frühzeitig erkennen und darauf reagieren. Wer so nachhaltig denkt und außerdem seine Fahrzeuge mit Navigationsgeräten ausstattet, die das Straßenwetter anzeigen, sorgt für die Sicherheit und Gesundheit seiner Fahrer und anderer Verkehrsteilnehmer und kann im Optimalfall Personen- und Sachschäden (so wie Fahrzeug- und Personalausfälle) vermeiden. Und das wiederum hat sehr wohl Auswirkungen auf die Effizienz.

Hinterlasse einen Kommentar